Aktuelles - Alle Neuerungen unserer Site auf einen Blick!
Basar - Hier geht es zu unserem legendären Online-Basar auf Mittelalter.Com!
Galerie - Seht Euch Bilder vergangener Tage an...
Impressum - Anschrift & Kontaktdaten
Home - Zurück zur Startseite
Deutsche Version
Englische Version
Französische Version
Zurück zum Portal!
Terminübersicht - Wo Sie uns finden...
Newsletter - Tragt Euch in unseren Newsletter ein und bleibt immer auf dem neusten Stand...
Rezepte - Leckeres und Ausgefallenes zum Zubereiten mit und ohne unsere Waren...
Sortiment - Das Sortiment von "Saladins Orientalische Spezereyen und Teehaus!
Orient - Was ist der Orient, was bedeutet Orientalismus...
Links - Eine kleine Liste empfehlenswerter Links
Der Orient
Mehr zur Vorgeschichte

Mit dem Begriff Orientalismus (englisch: "Orientalism") bezeichnet Edward Said den eurozentristischen Blick auf die Ge-sellschaften des Vorderen Orients, be-ziehungsweise die arabische Welt. Mit Hilfe der Ansätze von Michel Foucault analysiert Said Werke westlicher Wis-senschaftler und Schriftsteller und arbeitet dabei heraus, dass es hierbei nicht um ei-ne objektive Betrachtung der Situation gehe. Vielmehr drücke sich in den Arbei-ten ein kolonialistischer Ansatz aus, der dem Machtverhältnis zwischen Kolonial-isten und Kolonialisierten entspräche. Westliches Denken sei geprägt davon, Definitionen über Gegensätze herzustel-len. Während der "Westen" als die Zivil- isation an sich angesehen werde, erschei-ne der Orient mysteriös und bedrohlich. Durch Herrschaftswissen sähen sich westliche Autoren in der Lage, die Situa-tion und die Menschen des Orients zu

definieren und nähmen ihnen damit ihr Selbstbestimmungsrecht. Aus dieser Definitionsmacht resultierten exotistische, kulturalistische und auch offen rassistische Bilder, welche der Legitimierung der Kolonialisierung des Orients dienten.
Diese Arbeit ist eine wichtige Grundlage für die postkoloniale Wissenschaft, die mit Saids Ansatz bisherige wissenschaft-liche Erkenntnisse überprüft und an ver-schiedenen Beispielen aufzeigen kann,

wie sehr das Verhältnis zwischen Europa und anderen Regionen, wie der Balkan, Indien oder China von kolonialistischen Annahmen geprägt wird. Kritik an orient-alistischen Positionen hat es schon lange vor Saids Veröffentlichungen gegeben. So hat Nâzim Hikmet 1935 gegen die romantisierenden und exotistischen Positionen des französischen "Türkeil-iebhaber" Pierre Loti gewettert:

"Doch es gab weder gestern noch gibt es heute so einen Orient und es wird ihn
auch morgen nicht geben!"

Lichtspiel in dem Innenhof einer alten Karawanserei in Damaskus, Syrien
Romantischer Innenhof in Damaskus, Syrien